< Zurück zur Übersicht
(Seite 1 von 1)

Ab wenn in d Klinik?

Wärauimmer
Geburtsjahr
1997
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Kauffrau in Ausbildung

Hallo zämme,

S Problem isch folgendes: ich ha e spezielli Art vo Stimmigsschwankige. Es wächslet zwüsche einigermasse fröhlich ("normal") und Suizidgedanke, wobi s so eimoll am Daag wäggslet, mängisch hüfiger, mängisch sältener. Drzue kunnt, dass y amme Gedanke ha, woni nit weiss, öbb sie paranoid sinn. Ich ha moll e Psychose ka, einiges vo jetzt findi ähnlich, aber im Kopf bini klarer als dört...ich glaub, gege usse wirkt s nit so, als giengs mir mega schlächt. Aber mir gohts scho nit guet...ich mag das aber fast niemerm sage. Au nit minere Therapeutin, obwohl sie eigentlich super isch.

Was meined ihr? Söll ich in d Klinik?

Antworten

Antworten sortieren

Antwort

Lili
Geburtsjahr
1993
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Sozpäd i.A.

Ich dänk scho, dass dir en Klinikufenthalt ame guete, guet usgwählte Ort chönnti hälfe. Es isch aber miner Meinig noch no kän akute Notfall, solang du nur Suizidgedanke und käni Suizidabsichte hesch. Sötti das doch dr Fall sii, denn gang bitte schnällstmöglich und suech dr Hilf. Denn halt au ufm Notfall vor nögste Psychiatrie. Ansunste würdi dr würkli empfähle, dass du die verschiedene Orte gohsch go aluege (welli möglich sind für dich hängt vom Kanton ab, lueg am Beste uf dr Spitalliste noche) und dich für en Ort entscheidisch, wo du dich au würklich wohl fühlsch. Will denn wird dr Erfolg vonere Therapie grösser sii. Ich möcht dich au ermuetige, mit dinere Therapeutin zrede. Velicht chasch ihre jo au en Brief schriebe, wenn dus grad nid schaffsch mit ihre drüber zrede. Oder mal es Bild und brings ihre mit. Oder mach e Collage, zeichne öpis oder nutz irgend es anders Usdrucksmittel wo dir ligt. Es isch wichtig, dass du dir Hif holsch und nid versuech eleige klar zcho.

Antwort

Kiratzel
Geburtsjahr
1997
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Fachfrau Betreuung

Git's en Grund wieso du mit niemerten drüber reda willsch, ,,sogar'' nit dinra Therapeutin? I kumma gra vo enem 3 Monatigem Tagesklinikufenthalt. Wo i vor dena 3 Mönet vor de Entscheidig gstanda bi, het mini Psychiaterin gmeint gha und da isch eina vo de usschlaggebena Pünkt gsi, dass i dia Therapie gmacht han: ,,Dir muass es nit hundseleng schlecht gah für a Iwiesig. Es isch besser, früahzitig dini Warnsignal vom Körper z'kenne, um früah gnuag z'interveniere''. I bereu kei Sekunda wo i in dena 3 Mönet in de Klinik gsi bi, au wenn i im Gegesatz zu den Anderna (nit abgwertet gmeint) am besta zwäg gsi bi. I han trotzdem ganz viel für mi selber könne mitneh und für min witere Lebensweg. I sega aber au, ma muass würkli parat si, um sich überhaupt uf das iloh z'könna. Also du söttsch ganz allei entscheida, ohni Ifluss vo andera, ob du das würklich möchtisch.