< Zurück zur Übersicht
(Seite 1 von 1)

Leer

Ghostheart
Geburtsjahr
2000
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Lernende, Logistik

Hey

Ich weiss nicht genau wieso ich das hier jetzt schreibe aber mache es jetzt trotzdem einfach mal. Und zwar war es bei mir eigentlich so, das ich schon immer ein aufstehmännchen war und bin. Eltern haben sich scheiden lassen als ich etwas 9war, was mir sehr zu schaffen machte, weil ich auch mit meiner mutter keinen kontakt mehr habe. Der Rest von meiner Familie ist total kaputt und denkt nur an sich selber. Menschen die ich in mein Herz gelassen habe, haben mich verletzt und enttäuscht. War immer kurz davor ins Loch zufallen, wollte und musste aber immer die starke sein. Als alles dann gut lief hat mein Ex per Whatsapp und mit alkohol mitten in der Nacht mit mir schluss gemacht und hatte am nächsten tag schon eine neue und ich konnte meine ganzen schlechten Gefühle niergens rauslassen, weil mein Vater depressionen hat und ich für ihn da sein muss und ich schaue das ich meine Lehre so gut mache wie möglich. Weshalb ich jetzt doch ins Loch gefallen bin. Ich fühle mich nurnoch leer und diese Leere frisst einen von innen auf. Habe noch auch schon mit einer Nadel ,,geritzt,, weil mein Verstand da einfach weg war.

Ab und zu habe ich gute Laune und lache immer wenn andere dabei sind, doch dieses Lachen ist schon lange nicht mehr echt. Aber durch die Trennung wurde ich etwas selbstbewusster, obwohl es noch lange weh tat, und da ich weiss dass das leben nicht immer scheisse ist und selbstmord aus meiner sicht nichts bringt, versuche ich immer alles positiv zusehen. Ist aber leider manchmal echt schwer wenn es in einem drinn nicht immer alles schön ist.

Ich weiss nicht ob das jemand liest, aber vielleicht hilft es ja jemanden oder jemand geht es ähnlich.

Antworten

Antworten sortieren

Antwort

Lili
Geburtsjahr
1993
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Sozpäd i.A.

Hallo Goastheart

Das tönt wirklich nach einer schwierigen Zeit bei dir...

Beim Lesen ist mir etwas durch den Kopf gegangen, und es ist mir ganz wichtig, dass du das weisst: Kinder sind NIE für ihre Eltern verantwortlich. Nicht für deren Taten und nicht für deren Gesundheit. Es ist nicht deime Aufgabe für deinen Vater da zu sein, sondern es ist seine für dich da zu sein. Wenn er das aufgrund seiner Depression nicht kann, dann ist das im Moment eben so. Aber deswegen darfst du nicht die Rollen umkehren, daran gehst du kaputt!

Dein Vater muss fähig sein für sich selbst zu sorgen und sich selbst zu helfen! Und wenn er es gerade nicht kann, dann braucht er mehr Hilfe von aussen - nicht von dir. Lass dir keine Verantwortung auf die Schultern laden, die du nicht tragen kannst. Du gehst an dem kaputt! Und das hilft euch beiden nicht. Du bist NICHT für sein Wohlergehen verantwortlich, du hast andere Aufgaben im Leben, zum Beispiel deine Lehre und das Erwachsenwerden...

Da du Zuhause keine Unterstützung kriegst, ist es auch für dich ganz wichtig, dass du dir Hilfe von aussen suchst. Das können deine Freunde, Lehrer oder auch dein Ausbildner im Betrieb sein. Red mit ihnen darüber, wie es dir geht! Und wenn es dir weiterhin schlecht geht - und für mich tönt das so - kannst du ja auch mal versuchen mit einer Fachperson darüber zu reden.

Und das mit dem Ritzen lass nur schnell wieder sein. Irgendwann reicht eine Nadel nicht mehr und dann bleiben unschöne Narben zurück. Und besser geht es dir damit bestimmt nicht. Es gibt andere Wege, die Leere zu überwinden. Und ich bin sicher, dass du welche finden wirst!

LG, Lilly

Kommentare

Kommentar
Ghostheart |
Geburtsjahr
2000
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Lernende, Logistik

Hey, danke für deine Nachricht.

Ich habe es schon früh gelernt das ich nicht schuld bin, weshalb diese last nicht auf mir lasstet.

Dann kann ich sagen das mein vater schon wieder etwas bessere zeiten hat und er auch zur therapie geht, nur habe ich das gefühl das es ihm nicht sonderlich gross interessiert wie es mir geht, seit es ihm besser geht, obwohl ich weiss das er mich sehr liebt hat.

Und wegen dem ritzen ich weiss das es ein fehler war und ich habe mir und jemand sehr wichtiges für mich, geschworen es nicht mehr zutun. Nur war und der 16. Kein guter tag für mich und das war an einem 16. Ich habe zwar auch leute dir für mich da sind aber irgendwie haben sie einfach nur mitleid mit mir oder für mich fühlt es sich so an als möchten sie es nicht aus meiner sicht sehen.

Aber solange es die Musik gibt, ist eigentlich alles erträglich😄

Antwort

Schwyzer96
Geburtsjahr
1996
Geschlecht
männlich
Tätigkeit
-

Hei Ghostheart,

Wen ich das so Lese habe ich das gefühl ich hätte das geschrieben... bis au ein Paar sachen geht es mir genau gleich... es sagen vieleicht viele aber ich verstehe dich was du durch machst... ein ewiges rauf und runter...

Kommentare

Kommentar
Ghostheart |
Geburtsjahr
2000
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Lernende, Logistik

Hey Schwyzer96

Und wie genau gehst du damit um oder besser gefragt was machst du dagegen?

Antwort

maseca
Geburtsjahr
1998
Geschlecht
männlich
Tätigkeit
Polygraf

Hallo

Ich habe es gelesen und kenne zum Teil deine Probleme.

Habe auch Erfahrung mit einer depressiven Mutter und auch selber ähnliche Dinge durchlebt.

Kommentare

Kommentar
Ghostheart |
Geburtsjahr
2000
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Lernende, Logistik

Hey

Das tut mir sehr leid. Wie gehts du damit um oder was hilft dir dabei?

Antwort

Wunderfee
Geburtsjahr
2001
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Fachfrau Gesundheit in Ausbild

Hey mäld di mal