< Zurück zur Übersicht
(Seite 1 von 1)

My story

Gesichst-gulasch
Geburtsjahr
1999
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Koch

I wett eifach mol mini gschicht verzelle, well ichs schöscht ergendwie ned chan.. au wenns niemert intressiert.

i minere schuelziit ben ich emmer sehr gmobbt wurde. Mini "besti kollegin" het sech of eimol geg mech gstellt ond alli andere us de klass zu sech zoge.. im letzte schueljohr beni denn s letzte halbe johr ned id schuel gange well ichs eifach nömm uusghalte han (mini lehrstell hani denn bereits scho gha)

denn het mini lehr ahgfange (koch) ond i ha vom erste tag her gwüsst dass es nüüt för mech esch. Trotzdem hanis durezoge, well ich mer eifach selber han welle bewiise dasis chan. Trotz tägliche schikane vom chef,. i de bruefsschuel beni vomene kamerad vergwaltigt worde und min fründ hets ned intressiert.. ab det eschs nor no bergab gange.. ich ha mer selber z schuld för alles geh, ha uufghört ässe, ha ahgfange mech z ritze.. de fründ het mer nor gseit ich sig domm well ich das mache..i ha mi welle umbringe.. i be a Bahnhof gfahre, ond ha ehm ahglüüte zum mech verabschide.. er het nor gseit er het jez kei ziit för de scheiss ond i söll doch mache wasi wott.. ich han aber d chraft ned ghaa, mech vo ehm ztrenne.. ca 3 mönet spöter het er met mer schluss gmacht well er mi betroge het.. er het denn gseit es sig mini schuld well ich so kapott ben ond er das ned attraktiv fendet..

ich ben in psychologischer behandlig gsii, ond i ha s gfühl ghaa dass es mer wörkli weder besser goht..

denn hani en neui arbeitsstell ahgfange. I de famile esch grad chli öbbis passiert (ha en behinderte Brüeder, ond er het en unfall ghs) ond dor das hani mi ned so guet chönne konzentriere bem schaffe.. d chefin het gseit es söll jez besser werde schöscht tüends mer chünde.. denn bani gange.. jez hani weder en neui arbeitstell, ond min chef esch weder en arsch...

i weiss eifach ergendwie ned werom dass es mer emmerno so scheisse goht.. i ha met de vergangeheit abgschlosse.. i ha toli kollege, de besti fründ wo mer chan haa, mini Familie unterstützt mich be allem, s einzige wo ned guet esch esch min chef.. schöscht gohts mer jo guet?

werom gohts mer denn ned guet?

Antworten

Antworten sortieren

Antwort

Lili
Geburtsjahr
1993
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Sozpäd i.A.

Hallo Liebi

Du frogsch, warum dass es dir nid guet goht... Für mich stellt sich die Frog nach em Läse vo dinere Gschicht eigentlich nid. Du chasch dir no so sehr irede, du heigsch mit dr Vergangeheit abgschlosse. Letztlich goht das nid eifach so. Warum das nid klappt isch lustigerwiis scho in diner Wortwahl enthalte. Was chunnt dr für es Bild in Sinn, wemer vo abschliesse redet?

Genau, dass mr en Schlüssel ime Schloss dreiht. Das in Verbundeheit mit de Verletzige wo du i dim Läbe erfahre hesch, cha zwei Sache bedüte: Entweder du schlüssisch dini Vergangeheit us oder du schlüssisch sie ii. Beides isch nid guet und beides het nüt drmit ztue, dass du verarbeitet hätsch, was dir widerfahre isch. Du chasch zwar scho dini Vergangeheit eifach wägschiebe mit dem Gedanke "verbi isch verbi", aber dini Seel mäldet sich denn halt immer wieder, zum dir säge, dass im Fall do no unverheilti Verletzige ume sind. Und das isch dr Grund, warum dass es dir nid guet goht, nid emol denn wenn an dr Oberflächi eigentlich alles (oder ämel fast alles) in Ordnig isch.

Dini Seel liidet immerno und das wird nid besser, wenn du drvo usgohsch, dass du mit dr Vergangeheit abgschlosse hesch. Klar, du chasch entscheide, dis Läbe witerzläbe, trotz dem wo passiert isch - und das isch au guet. Aber es funktioniert nid, indem du vor dir sälber lüügnisch, was du Schlimms erläbt hesch. Will dis Innerste weiss, dass das nid stimmt - und es wehrt sich drgäge. Du muesch letztlich irgendwenn aneluege. Dörthi wos ganz bsunders fest weh tuet, dörthi wo du am liebste nieme ane würdsch, nüt meh wettsch gspüre...

Weisch, dini Seel cha nur Heilig erläbe, wenn du ihre liebevoll in ihrem Schmärz und ihrer Verletztheit begägnisch. So wie dus mit diner beste Fründin würdsch mache, wenn du sälber die besti vorstellbari Fründin wärsch. Dört würdsch jo au nid eifach säge: Du, das isch doch Vergangeheit, das mues di doch jetzt nüme kümmere! Du würdisch zuelose, festhebe, tröste, do sii (und das sogar mitts ir Nacht) und drbi hälfe anezluege. Und das muesch bi dir sälber au mache. Je nach däm bruchsch für das velicht nomol psychologischi Unterstützig - ich weiss es nid.

Ich cha übrigens verstoh, wenn du mir jetzt am liebste säge würdsch, dass du doch dört, ds letzte Mol, scho alles mit dr Psychologin ufgschafft hesch. Aber ich cha dr säge, dass das gar nid möglich isch - du bisch jetzt öppe 21 und das ganze Schlamassel während dim letzte Schueljahr und dr Lehr isch jo no überhaupt nid lang här. Das cha no gar nid komplett verarbeitet sii - nid mol mit Hilf. Was dini Psychologin aber sicher mit dir gmacht het, isch e Stabilisierig. Das isch ganz wichtig, bevor dass mr überhaupt drüber nochedänke chan, irgendwo anezluege. Velicht hilfts dr füre Momänt scho, wennd dich es bitzli mit dene Stabilisierigsmethode oder Skills usenandersetzisch. Aber längerfristig blibt dr nüt anders übrig, als dich diner Vergangeheit zstelle - sunst wirds für immer eso sii wie jetzt.

Uf de Strosse laufed villi Lüüt ume, wo nie en Schritt witergmacht händ und mit ere kaputte Seel durch ds Läbe laufed. Das tuet mr immer mega weh zum gse. Aber du bisch no so jung, ich glaube fest, dass du eines Tages an de Punkt wirsch cho, wo du nid eifach abschlüssisch, sondern verarbeitisch. Und dass du denn wirsch frei sii - und glücklich wärde chasch (natürli nur, wenn du das wettsch). Das wünsch ich dir vo Härze!

Alles Gueti - und heb dr Sorg! Lili