< Zurück zur Übersicht
(Seite 1 von 1)

Sich sälber abemache

Wärauimmer
Geburtsjahr
1997
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Kauffrau in Ausbildung

Hey zämme,

Mi Problem isch, dass ich zwei sehr unterschiedlichi Site ha: zum eine bini sehr sälbstbewusst, au scho immer gsi. Zum andere zeig ich mi gege usse viel schücher als ich innerlich bi. Das isch glaub, well ich Angst ha, anderi könnte sich durch mini extrovertierti Art an Rand drängt fühle. Grundsätzlich isch mir glich, was anderi vo mir halte, aber ich will nit, dass anderi sich näbe mir unwohl fühle. Mi Vater hett mir moll vor Johre gseit, ich sig müehsam, wie ich immer im Mittelpunkt muess stoh und das verletzt mi bis hüt extrem. Hett öbber Erfahrig drmit, sich "z brämse" oder gueti Erfahrige gmacht, si Sälbstbewusstsi z läbe? Wär lieb, wenn ihr mir schriebe würded

Antworten

Antworten sortieren

Antwort

Wärauimmer
Geburtsjahr
1997
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Kauffrau in Ausbildung

Und ich due mi sälber vor andere abemache, damit sie s Gfühl hänn, ich heig stärkeri Sälbstzwifel

Antwort

Lili
Geburtsjahr
1993
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Sozpäd i.A.

Ich find das isch es bitzli Ermässenssach grundsätzlich. Uf dr einte Site darfsch und söllsch du natürlich dich sälber dörfe sii. Aber du hesch richtig bemerkt, dass es für anderi ganz schön blöd cha sii, wenn do eini isch, wo sich ständig in Mittelpunkt drängt.

Ich cha dr es Bispiel mache vome Mäitli woni kenn: Wenn öper in ihrer Gägewart seit es gieng em schlächt, är heig weh, dehei seg öpis läts oder är seg trurig, denn het sie immer sofort au öpis. Sie seits denn so oft, bis öper reagiert. Oft fangt sie sogar a brüele, sodass mr als halbwägs soziale Mensch wo sie nid so guet kennt oder znä weiss, fast zwunge isch, ihre Ufmerksamkeit zschänke. Aber für die Person wo denn grad "ächti" Problem het, isch das voll doof. Das Mäitli het e geistigi Behinderig - das isch in dem Sinn en Sonderfall, aber sie macht au nüt anders als im Mittelpunkt wölle zstoh. Au wenn das jetzt echli es extrems Bispiel isch.

Ich sälber kenns vorallem vo Gruppearbeite, wie müehsam das isch, wenn Lüüt ums Verrecke im Mittelpunkt müend stoh. In miner Klass hets eini, die cha eifach nid warte oder sich mit uns andere abspräche. Die fangt eifach aa und macht ihres Ding und präsentierts denn womögli au no elei. Do gits echt Striit und chum öper mag mit ihre zämeschaffe, will sogar die dominantere Persönlichkeite näb ihre eifach untergönd. Und ich sowieso. Ich bin au eh scho die wo in Gruppearbeite überhört wird und so, aber das isch es anders Thema. Ich bin in ere Gruppe au nie im Mittelpunkt, sogar woni letzti ohnmächtig worde bin het das dr grössti Teil vo de Lüt nid mol gmerkt. Mängmol ärgere mich die Lüüt, wo das immer schaffe, will ich dodurch nid ghört wirde.

Ich glaub, es isch wichtig, dass du dir jewiils überleggsch, was i dem Momänt grad wichtig und richtig isch. Dodrbi hilfts dr vermuetlich, wenn du dich gedanklich ind Lag vo de andere ineversetzisch und überlegsch, was sie jetzt grad bruched und wie dis Verhalte uf sie i dem Momänt würkt. Mr nennt das Perspektiveübernahm - das chönne mängi Lüüt nid würklich guet, mr chas aber üebe. Und villes isch au irgendwie logisch. Öper wo es Problem het, sött Ufmerksamkeit becho dörfe und denn muesch du dich halt zruggnä. In ere Gruppearbeit gohts um ds Zämearbeite und dört sött jede chönne sin Bitrag leiste. Und au die stille, liislige händ öpis zsäge. Meistens möged dies gar nid eso mega im Mittelpunkt zstoh, aber es isch doch wichtig achtsam zsi und ihne dr Ruum zgä. Sie velicht au mol bewusst ufzfordere bzw. zfroge "Und was hesch du so erläbt?" - velicht redet sie denn doch ganz gärn. Oder sie händ Talänt vo dene niemerds öpis weiss, will sie sie vo sich us halt nid eso mega zeiged und wo sie denn plötzlich nöime isetze chönned. Wie ich wo mol in es OK vome Event cho bin, nur will mich öper besser kennt het und gfunde het "du chasch das so guet" und mich inegholt het. Niemols hät mich öper vorgschlage oder gwählt.

Es git Momänt zum sis Sälbstbewusstsii läbe und wos für d Gruppe ganz cool chan sii, wenn eine d Führig übernimmt oder Unterhalter spiilt, solang dr Räst nid vergässe goht. Es git aber au Momänt, wo du dich söttsch zruggnä und andere dr Platz uf dr Bühni söttsch überloh. Das heisst aber nid, dass du deswäge irgendwas vorspiile muesch. Das findi sogar echt drnäbe. Erstens isch es sowieso e saudummi Agwohnheit, dass d Lüüt sich sälber abemached. Do muesch sowieso nid mitmache, das isch mega schlächt für d Psyche und für d Stimmig sowieso. Tue dem gschider gägestüüre und lob die andere für das wo sie guet chönned. Und zweitens isch es i dim Fall au no gloge. Das findi bsunders schlimm, mr lügt sine Fründe nüt vor. Das isch voll ds NoGo. Und irgendwie stellsch du dich jo drmit au wieder in Mittelpunkt, isch dr das ufgfalle? Dört wo du dänksch es wäri too much zbrilliere (also zzeige was du guet chasch), dört machsch di chli fertig und jede lost zue und wiederspricht dr vermuetli au no. Hör uf mit dem, d Lüüt möged dich nid lieber nur will du ihne öpis vorspiilsch.

Ich han vorane gseit ich schaffis ir Gruppe nid im Mittelpunkt zstoh. Trotzdem het mir min Stiefvater mol öpis ganz ähnlichs gseit. Es seg müehsam und asträngend, dass es immer nur um mich gieng. Was echt absolut nid stimmt, ich bi wahrschinli vo allne am meiste übergange worde - velicht zäme mit ihm. Mini Gschwüster und mis Mami sind enter die wo säged wos dure goht. Ich mach eifach denn Theater, wenn öpis für mich absolut nid in Ordnig isch. Und denn au sehr stur und luutstark. Und jo, denn stoh au ich mol im Mittelpunkt - aber denn ligts an ere Überforderig mit dr Situation und nid dra, dass ich das wett. Naja, mich het sin Spruch nid eso verletzt, will är isch eifach nid wohr. Aber ich has scho trurig gfunde, dass öper über mich seit ich segi asträngend. Aber gäll, au Eltere sind nid perfekt und au sie händ ihri Gränze und ihri Wärtvorstellige. Velicht isch es dim Papi (wie z.B. au mir) wichtig, dass käine untergoht und denn stört ihn dis Verhalte natürlich. Velicht fühlt är sich au vo dir in Hintergrund drängt - öpis wo ihm als Papi nid sött passiere, so vowäge Hierarchie ir Familie und so. Und velicht machsch du das mit em im Mittelpunkt stoh jo au uf e Art und Wiis wo nid eso altersentsprächend isch, wie mini Klassekameradin wo sich ufführt wie es egozentrisches Kleinkind. Nimms uf jede Fall nid so tragisch.

Fazit: Sich brämse chan ihre Situation durchus abrocht sii und isch öpis wo du muesch chönne. Du dörfsch aber grundsätzlich dich sälber sii. Sich schlächter darstelle als mr sälber glaubt, dass mr isch, isch e dummi Lüüg und dient womögli au wieder nur drzue im Mittelpunkt zstoh.

Darfsch gärn antworte. Ich ha di nämli hüt mol chli wölle usefordere und ich bi gspannt wie du reagiersch.

Antwort

Wärauimmer
Geburtsjahr
1997
Geschlecht
weiblich
Tätigkeit
Kauffrau in Ausbildung

Also zerst moll danke für dini Ehrlichkeit. Ich gib dir rächt, dass s alüge vo andere scheisse isch. Ich mach das aber glaub nit nur, zum im Mittelpunkt z stoh, au wenn y zuegib, dass das mängisch eso isch. es isch aber au e Schutzmechanismus, damit ich sälber irgendwenn glaub,dass ich schlächt bi und mi denn automatisch meh zruggnimm...also dass ich mi vor Überheblichkeit schütz.

Ich ha au eig, s Gfühl, ich sig ifühlsam gnueg, anderi könne z ibinde, weiss aber nit, wie ich mi zeige söll, wells mir wichtig isch, mi sälber z bliebe, aber nit so e Haudäge z sy..

Bi mir kunnt drzue, dass ich Autismus ha und schwärhörig bi. Das heisst, ich ha als Kind vo de Eltere sehr viel Uffmerksamkeit brucht und muess mi vlt eifach dra gwöhne, dass ich die nümm so sehr nötig ha. Anderersits isch es nit ganz glich, wie du dini Klassekameradin beschriebsch, well ich grad bi Gruppearbete eig ehnder die gsi bi, wo übergange worde isch; ich bi eifach sehr sälbstbewusst im Sinn vo offe und dass ich mini Meinig gege jede Widerstand vertritt, aber so "mittelpunktsüchtig", wie nie mi vlt beschriebe ha, bini glaub doch nit. Und vlt bini sogar neume dure doch unsicher, sunst würdi mir nit so e Kopf mache.

Long story short: Merci für dini Meinig, ich probier d Balance z finde zwüsche mi sälber sy und Ruggsicht näh

Aber dangge für dini Meinig, es hilft mir z seh, was anderi drüber dängge. Wirklich!